Translate

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Pastasotto nach Nigellissima


Bei uns wird renoviert und es ist nervig, zwar ist die Küche nicht in Mitleidenschaft gezogen, aber ich bin immer anderweitig beschäftigt und habe weder Zeit zum Einkaufen noch zum aufwändigen Kochen. Dieses Gericht ist ein 'One-Pot-Wonder', gekocht aus dem Vorrat, und es eignet sich daher auch hervorragend für den Campingurlaub oder das Kochen im Studentenhaushalt.
Rezepte für Pastasottos geistern ja schon seit geraumer Zeit durch die Blogsphäre, bisher hatte ich sie als 'ChiChi' abgetan, aber es zeigt sich, man muss es mir nur richtig verkaufen (siehe Nigella!) und dann beisse auch ich an.
Dieses Rezept ist für zwei Personen, also gerade richtig für Hubby und mich:
125g Pancetta
150g TK Erbsen
250g kleine Pasta (eigentlich Risoni, aber es gehen viele Sorten von Pasta - nur eben keine Penne oder Fusili)
625ml kochendes Wasser
Pfeffer, ggfs etwas Salz (Vorsicht der Pancetta ist schon recht salzig)
30g geriebenen Parmesan
2 TL Butter etwas Olivenöl
 Den Pancetta in etwas Olivenöl anbraten, bis er schön gebräunt ist, die TK Erbsen zugeben und etwas mit andünsten, Pasta zugeben und gut umrühren, mit der exakt abgemessenen Menge Wasser aufgiessen und 10 Minuten köcheln lassen, auf kleiner Flamme. 1 - 2 mal umrühren. Zum Schluss den Parmesan und die Butter unterheben, das macht die Sauce seidig. Die Vorteile des Pastasotto liegen auf der Hand, man braucht nicht dauernd zu rühren und es ist in schon 10 Minuten fertig - und schmecken tut es zudem!


Und hier kommen noch ein paar Bilder, zum Gruseln:
Gut im Bild: Das große Loch in der Wohnzimmerdecke, wir hatten vor Jahren einen Wasserschaden, und die Decke wird nun (endlich) ausgebessert. Im Hintergrund sieht man hinter der Folie unsere Möbel wurden alle in den Wintergarten verfrachtet. Derweil verkleiden wir den Kamin mit Quartz-Verblendern. In die Decke kommen LED Einbaustrahler (daher die vielen Löcher), zum Schluss soll noch das Parkett abgezogen werden.... das wollen wir selbst machen. Es bleibt viel zu tun, warten wir's ab???? Heute wird es nochmals sehr dreckig, denn der Verputzer kommt, danach sollte es dann besser werden.

Kommentare:

Turbohausfrau hat gesagt…

Oha! Da habt ihr ja jede Menge zu tun! Gute Nerven und weiterhin viele einfache Rezepte, damit ihr auch was weiterbringt in eurem Wohnzimmer!

Island Girl hat gesagt…

@ Turbohausfrau, ja das Projekt zieht sich ein wenig. Aber wir werden das schaffen. LG
Gudrun

grain de sel hat gesagt…

Nervig - aber das wird! Und nachher ist der Winter im Nest um so schöner :) ... viele liebe Grüße

corazon hat gesagt…

Ahhhh, wieder ein Rezept, das in meiner Sammlung landet. Das ist bestimmt etwas für mich.
Ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen für eure Baustelle. Aber es wird bestimmt schön! Da bin ich sicher.
Liebe Grüße
Petra

Island Girl hat gesagt…

@ Grain de Sel, genau ans Nestchen denke ich auch die ganze Zeit, die Katze ist gestresst, sie wuerde auch gerne im WZ wieder vor dem Feuer liegen...
@ Petra, das Rezept war wirklich lecker und soooo einfach.
LG
Gudrun

Anonym hat gesagt…

Auf den ersten Blich war ich von dem Kamin begeistert.Der sieht echt toll aus.
Auf den zweiten Blick gefiel mir auch dein Rezept.

lg
grimmel