Translate

Montag, 2. November 2009

Jacket Potatoes - Gebackene Kartoffeln

Kartoffeln gewissermassen im Jacket sind auf der Insel eine beliebte Lunchtime Spezialität. Ganz einfach gemacht, geben sie einem doch ein wirklich zufriedenes, gesättigtes Gefühl.
Beliebte Füllungen sind: Butter, Baked Beans + Käse, Prawns Marie Rose - das sind Krabben in Cocktail Sauce oder Tuna Mayonnaise, wie hier im Bild zu sehen.
Die Kartoffeln können im Backofen, das ist perfekt, dauert aber ca. 90 Minuten oder auch schnell in der Mikrowelle (hat mir meine Schwiegermutter verraten) zubereitet werden.
Dazu die Kartoffeln waschen und auf jeder Seite mit einer Gabel ein paarmal einpieksen. Nun entweder auf den Rost in den Backofen legen und bei 190 Grad ca. 90 Minuten backen, oder auf einem Glasteller in die Mikro geben und 5 Minuten volle Power, umdrehen und nochmals 5 Minuten auf voller Leistung garen. Kreuzweise einschneiden und von allen vier Seiten das Innere der Kartoffel etwas herausdrücken, damit eine Oeffnung für die Füllung entsteht.
Für die Füllung eine Dose Thunfisch, eine halbe Dose Gemüsemais mit Mayonnaise nach Geschmack vermischen. Mit etwas Ketchup, Tabasco und Worcester Sauce abschmecken und auf die Kartoffeln geben. Menge reicht für zwei dicke Backkartoffeln. Und nicht vergessen, auf der Insel wird die Schale mitgegessen, sie stellt gewissermassen die Basis des geschmacklichen Erlebnisses dar - also nicht als Foreigner outen indem man die Schale nicht mitisst!!!!

Kommentare:

Susanna hat gesagt…

Ich habe eben deinen post zu den pochierten eiern gelesen und ich muss zugeben, es hat mich amüsiert. Auch ich habe schon so manches Helferlein gekauft das bei einer Vorführung perfekt schien und sich in meinem Haushalt als niete erwies. Lag es nun an mir oder auch nicht, dass sei dahingestellt.
Ich mache pochierte eier auf die klassische art die du ja auch beschrebst und das geht ja ganz fix. Bei uns gibt es die aber nicht zum Frühstück sondern meist in einer Senf oder Tomatensauce
Liebe grüße Susanna

Island Girl hat gesagt…

Hi Susanna
Ja, so geht das manchmal, aber man muss diese Dinge schon ausprobieren. Ich glaube auch, die klassische Art ist letztendlich die einfachste. Senfsauce, mmmmmhhhh, die habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr gegessen.....
LG

Gartenfee hat gesagt…

Ich verfolge Dein Blog schon eine Weile und bin begeistert von den vielen tollen Rezepten. Ich habe selbst mal eine Zeit lang in England gewohnt (W. Yorkshire) und liebe typisch englische Leckereien wie Jacket Potatoes (am liebsten mit Coleslaw und natürlich mit! Schale), Salt & Vinegar Crisps, Fish and Chips, Cream Tea, Cornish Pasties, usw. usw. Ich freue mich schon auf weitere, vor allem britische, Rezepte!

Liebe Grüße, Bärbel

Island Girl hat gesagt…

Hallo Gartenfee,
freue mich, dass Dir mein Blog gefällt. Ich werde hoffentlich noch ein paar britsche Besonderheiten auftreiben können.
LG
Gudrun

Julia Langton hat gesagt…

Hallo Island Girl, auf der Suche nach Ideen für Jacket Potatos habe ich deinen Blog gefunden und bin begeistert. Ich lebe selbst seit 2 Jahren in England in Notts und kann mich in vielem wieder finden, was du schreibst. Bin begeistert über viele deiner Rezepte und werde mich demnächst an die Tat machen und nachkochen. Auch manche Tips derjenigen, die deine Blogs kommentieren, finde ich toll (so Coleslaw zu Jacket Potato). Liebe Grüsse und weiter so!
Julia

Markus Cords hat gesagt…

Die Kartoffelschale kann man noch mit ein paar Tropfen Öl einreiben, dann wirds etwas knuspriger.